© architekturforum allgäu e.V.

Do 11.04.2024 ▪ 19 Uhr ▪ Kempten-Museum ▪    5 € sowie im Livestream

Energie-Landschaften gestalten – Wo finden die erneuerbaren Energien ihren Platz?

Podiumsdiskussion 


Über des Thema

Um den katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels zu begegnen, ist eine Energiewende unumgänglich. Erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie bedeuten eine Rückkehr der Energieproduktion in alle Landschaften. Dies bedeutet Veränderungen der visuell gewohnten Lebensräume und Landschaftsbilder. Im Allgäu spielt die Intaktheit der Landschaft sowohl für die eigene Identität als auch für die Vermarktung durch den Tourismus eine ganz besonders wichtige Rolle. 

Gemeinsam diskutieren wir, inwieweit es möglich ist, dass eine Energie-Wende unter Einbeziehung von ästhetischen Aspekten für die Allgäuer Landschaft möglich ist.

 Auf dem Podium nehmen Platz:

  • Stefan Bosse, Oberbürgermeister Kaufbeuren, Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes Allgäu
  • Tim Koemstedt, Berufsmäßiger Stadtrat / Leiter des Referates Planen, Bauen und Verkehr
  • Prof. Sören Schöbel, TUM-Weihenstephan
  • Volker Wiegand, Geschäftsführer Allgäu Netz GmbH, Kempten

Moderation: Jörg Heiler, architekturforum allgäu e. V. 


Über die Podiumsteilnehmer:innen:

Foto: Axel Weiss © Werbefotografie Weiss GmbH

Stefan Bosse, geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Kaufbeuren. 1983 gehobener Polizeivollzugsdienst und Studium der Verwaltungswirtschaft, 1994 Studium an der Polizeiführungsakademie in Münster. Von 1996 bis 2000 war Bosse Kriminalrat im Bayerischen Staatsministerium des Innern in München, anschließend wurde er Dozent für Führungs- und Einsatzwissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege. Seit 2004 ist Stefan Bosse Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren. Außerdem ist er seit 2008 Bezirksrat in Schwaben und hat das Amt des Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Städtetags in Schwaben inne, 2009 wurde er zum Vorsitzenden des Regionalen Planungsverbandes Allgäu gewählt.


© Ralf Lienert

Tim Koemstedt stammt aus Memmingen. Er studierte Stadt- und Regionalplanung an der Technischen Universität Berlin und arbeitete dort mehrere Jahre in einem Büro für Stadtplanung und Projektsteuerung. Später war er für die Kreisentwicklung des Landkreises Barnim in Brandenburg verantwortlich und zudem Geschäftsführer des Innovations- und Gründerzentrums vor Ort. 2007 wechselte er als Leiter des Stadtplanungsamts der Großen Kreisstadt Leinfelden-Echterdingen nach Baden-Württemberg und war für die städtebauliche Entwicklung zuständig. Ende 2014 wurde er zum berufsmäßigen Stadtrat der Stadt Kempten (Allgäu) gewählt und leitet dort seit 2015 das Baureferat, zu dem auch der Klimaschutz gehört. Er ist u.a. Mitglied der Bayerischen Architektenkammer und Vorsitzender des Arbeitskreises Planen und Bauen des Bayerischen Städtetags.


Foto / © Moirarutschmannfotografie

Prof. Dr. Sören Schöbel leitet die Professur für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume (LAREG) an der TU München. Die Professur erforscht, wie sich gewachsene Kulturlandschaften neu interpretieren lassen, um sie Strukturgeber in den notwendigen Transformationen zu erhalten und zu nutzen. Sie befasst sich mit prominenten Konfliktfeldern, wie Windenergie- und Solaranlagen in der Landschaft oder dem Flächenverbrauch – wie auch mit Begegnungsorten ländlicher Milieus und einem sozialen Recht auf Landschaft. Prof. Schöbel ist als Gutachter zu städtebaulichen und landschaftsästhetischen Fragen des Denkmalschutzes, insbesondere im Zusammenhang mit Wind- und Solaranlagen, tätig. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und der Akademie Ländlicher Räume Bayern (ALR).


© AÜW

Volker Wiegand absolvierte eine Ausbildung zum Baukaufmann bei Bilfinger+Berger, Mannheim, und studierte anschließend Bauingenieurwesen mit den Schwerpunkten Abwasser, Abfall und Umwelttechnik. 1997 stieg er in die Energiewirtschaft bei TW Ludwigshafen ein und absolvierte eine Weiterbildung Netzingenieur Strom. Seit 2014 lebt er im Allgäu und ist bei der AllgäuNetz GmbH & Co. KG tätig, seit 2018 als Geschäftsführer.


Informationen kompakt

Lassen Sie den Abend in der Stadtbar im Kempten-Museum gemütlich ausklingen!

Für diese Veranstaltung steht eine induktive Höranlage zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an das Museumspersonal vor Ort.