Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen


Bildzeichen Ohr mit Hörgerät (steht für Meschen mit Hörbehinderung) und Bildzeichen zwei Hände (steht für gehörlose Menschen)

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen".

Detaillierte Informationen (Prüfbericht)

Ausführliche Angaben finden Sie im Prüfbericht, der Ihnen als PDF zur Verfügung steht:

Kurzbericht

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt.

  • Es ist eine induktive Höranlage vorhanden.
  • Über das gesamte Museum verteilt gibt es Tastmodelle, Riechstationen und Hörstationen zu entdecken.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird nur akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und für gehörlose Menschen in deutscher Gebärdensprache angeboten. Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Es werden für Menschen mit Hörbehinderung Führungen mit FM-Anlagen ermöglicht (z.B. Kopfhörer, Halsringschleifen).
  • Im Salon sind 5 Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Videos (mit Gebärdensprach-Dolmetscher)

  • Führung durch das Kempten-Museum

    mit Gebärdensprach-Dolmetscher
    Teil 1

  • Führung durch das Kempten-Museum

    mit Gebärdensprach-Dolmetscher
    Teil 2