Führungen im Kempten-Museum


Offene Sonntagsführungen

  • Museumsleiterin Christine Müller Horn mit Mädchen und Junge am 3D-Stadtmodell

    Standardführung

    Aha-Erlebnis Kempten-Museum

    Sonntag
    14 Uhr
    Für die ganze Familie
    kostenfrei

  • Frau mittleren Alters in historischen Gewand als Regina Rosina Neubronner

    Theaterführung

    Die Frau des Bürgermeisters – Rosina Neubronner und ihre Stadt

    Sonntag
    (ausgewählte Termine)
    14 Uhr
    Für die ganze Familie
    kostenfrei

Sonderführungen

  • Menschengruppe vor Allgäuhalle

    Stadtrundgang zum Nationalsozialismus in Kempten

    Es geschah genau hier.

    ab 14 Jahren
    kostenfrei

  • Außenansicht Kempten-Museum mit DGS-Logo

    Führungen in Deutscher Gebärdensprache

    Standardführung durch das Kempten-Museum für Gehörlose und Native Signer

    Für die ganze Familie
    kostenfrei

  • Hände am Tastmodell "Maria mit Jesuskind"

    Tastführung für Nichtsehende und Sehende

    Kempten berührt!

    Für die ganze Familie
    kostenfrei

  • Mädchen und Junge an Brückenmodell, auf dem Handpuppen Uhu und Mann sitzen

    Führung mit Figuren

    Taucht mit dem Theater Ferdinande in die Geschichte Kemptens ein!

    Ab 5 Jahren
    kostenfrei


Buchbare Führungen

Informationen und Buchungen
Tel. 0831 2525-7777,  museen@kempten.de

Auf Anfrage sind Führungen in englischer, spanischer, rumänischer und italienischer Sprache sowie in deutscher Gebärdensprache möglich.


Historisches Gemälde von Kempten zeigt geteilte StadtStadtansicht Kempten, Heinrich Beusch, Öl auf Leinwand, Kempten 1599

Standardführung: Aha-Erlebnis Kempten-Museum

Gestern, heute und morgen: Das Kempten-Museum erzählt 2.000 Jahre Stadtgeschichte im historischen Zumsteinhaus. Im Erdgeschoss finden sich eine begehbare Stadtkarte und das Kontor der Gebrüder Zumstein – Stoffhändler und Erbauer des Hauses. Elf weitere Themenräume –Stadt, Macht und Ohnmacht, Glauben, Produktion, Migration, Bürgerinnen und Bürger, Markt, Gesundheit, Wohnen und Freizeit – beleuchten die spannende und ereignisreiche Stadtgeschichte Kemptens zeitübergreifend von den Römern bis heute. Es geht jedoch nicht nur um die Geschichte, sondern auch um die Gegenwart der Stadt.

  • Dauer: 60 Minuten
  • Kosten: 60 €

Theaterpädagogin Gabi Scheidl im historischen Gewand als Regina Rosina Neubronner

Theaterführung: Die Frau des Bürgermeisters – Regina Rosina Neubronner und ihre Stadt

Wer könnte besser aus der Kemptener Stadtgeschichte erzählen als eine historische Persönlichkeit? Durch das Kempten-Museum führt an dem jeweiligen Sonntag die Bürgermeistergattin Regina Rosina Neubronner*. Die angesehene Dame des Kemptener Patriziats erzählt aus ihrem Leben als Frau im 18. Jahrhundert und kommentiert im Dialog mit den Gästeführer:innen den weiteren Verlauf der Geschichte. So wird die Stadtgeschichte Kemptens lebendig.

  • Dauer: 60 Minuten
  • Kosten: 120 €

Stadtführerin zeigt Menschengruppe Schwarz-Weiß-FotoRundgang-Station am Gebäude der heutigen Volksbank mit der Gästeführerin Karin Lucke-Huss.

Stadtrundgang zum Nationalsozialismus in Kempten: "Es geschah genau hier."

Die neue Stadtführung zum Nationalsozialismus "Es geschah genau hier." führt an Orte in Kempten, die unmittelbar mit der NS-Geschichte Kemptens verbunden sind. Dabei werden jüdische Opfergruppen und weitere ideologisch verfolgte Kemptener:innen ebenso vorgestellt wie Täter:innen, Orte des NS-Vewaltungsapparates und des Militärs. Um ein realistisches Bild der damaligen Stadtbevölkerung wiederzugeben, werden bewusst verschiedene Perspektiven beleuchtet. Allgemeine Kenntnisse über diese Zeit sind erwünscht.

  • Dauer: ca. 120 Minuten
  • Kosten:  70 €
  • buchbar: nur von April bis Ende November 
  • geeignet: für Familien und Gruppen (Kinder ab 14 Jahren, Grundwissen über die NS-Zeit erforderlich)

Mädchen und Junge an Brückenmodell, auf dem Handpuppen Uhu und Mann sitzen© bayern.by/Florian Trykowski

Führung mit Figuren

mit dem Theater Ferdinande

Der Uhu Schuhu hat unter dem Dach des Zumsteinhauses eine neue Bleibe gefunden. Fasziniert von den vielen Ausstellungsgegenständen entdeckt er zusammen mit seinem alten Freund, dem Dichter Herrn Guggenmoos das Stadtmuseum. Gemeinsam erzählen sie von früher aus der Geschichte Kemptens.

  • Dauer: ca. 60 Minuten
  • Kosten: 200 €