Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen


Bildzeichen Brille (steht für Menschen mit Sehbehinderung) und Bildzeichen Mensch mit Blindenstock (seht für blinde Menschen)

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Detaillierte Informationen (Prüfbericht)

Ausführliche Angaben finden Sie im Prüfbericht, der Ihnen als PDF zur Verfügung steht:

Kurzbericht

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/ Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
  • Die Eingangsbereiche sind durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die wesentlichen "Gehbahnen" sind teilweise taktil erfassbar, aber nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen sind teilweise nicht konstratreich gestaltet. Treppen haben bis auf den Haupteingang mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Über das gesamte Museum verteilt gibt es Tastmodelle, Riechstationen und Hörstationen zu entdecken.
  • Die Exponatsbeschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet. Es gibt akustische Informationen. Informationen sind taktil (Brailleschrift, Prismenschrift) erfassbar. Informationen sind olfaktorisch wahrnehmbar.
  • Die Beschilderung zur Orientierung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Salon: Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.