Ausstellung

Erlebnisräume von gestern, heute und morgen: 2000 Jahre Stadtgeschichte neu erzählen - das ist das Kernanliegen des neuen Kempten-Museums im Zumsteinhaus. Die Ausstellungsräume im Erdgeschoss ermöglichen einen kurzweiligen Schnelleinstieg in die Geschichte Kemptens und der Gebrüder Zumstein – Stoffhändler und Erbauer des Hauses. Eine begehbare Stadtkarte zeigt alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wer tiefer in die Stadtgeschichte eintauchen möchte, findet im ersten und zweiten Obergeschoss Gelegenheit dazu: Elf Themenräume beleuchten die spannende Stadtgeschichte Kemptens zeitübergreifend von den Römern bist heute. Erleben Sie im Zeitraffer, wie die Stadt entstand. Eine kurzweilige audiovisuelle Show und ein 9 m² großes 3D-Stadtmodell lässt Kempten wachsen - doch die Entwicklung verläuft nicht gradlinig ...

Unsere Stadt. Unser Museum. Im neuen Kempten-Museum geht es nicht nur um die Geschichte, sondern auch um die Gegenwart der Stadt. Sie soll von den Kemptenerinnen und Kemptenern selbst erzählt werden. Die kennen sich mit Bürgerbeteiligung aus - erprobt in der Stadtexpedition, verankert im Museums-Leitbild und aktiv gelebt in der Ausstellung. Lust mitzumachen? Bitte sehr!

Menschen im Mittelpunkt.  Das neue Kempten-Museum ist ein aktiver und offener Ort, wo Inhalte lebendig präsentiert und komplexe Zusammenhänge verständlich erklärt werden. Im „Wohnzimmer der Stadt“ sollen sich alle Besucherinnen und Besucher zu Hause fühlen. Mitmach-Stationen für alle Sinne machen aus Ihrem Museumsbesuch ein spannendes Erlebnis. Der Eintritt ist kostenlos und das Haus ist barrierefrei.

 

Ausstellungsbereiche

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung