Gedeckter Tisch, im Vordergrund: Wasserkaraffe mit Orangenscheiben und KräuternTischgespräch im Haus International © Kulturamt Kempten

Do 05.10.23 ▪ 19 Uhr ▪ Haus International ▪ 10 € (inkl. Essen)

Tischgespräch: Zugehörigkeit - Wie Zusammenleben gelingen kann

 

  • im Rahmen des Interkulturellen Herbstes vom Haus International
  • aus der Veranstaltungsreihe
    ➜ Bewegter Donnerstag

Über des Thema

Sich zugehörig fühlen scheint erst einmal ein positives Gefühl und Zustand zu beschreiben. Teil einer Gruppe zu sein, vermittelt an einem Ort aufgehoben, bestenfalls geschützt zu sein. Doch nach wie vor ist es in unserer Gesellschaft so, dass die Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen als eher positiv oder negativ gedeutet wird. Dies hat oft Einfluss darauf, wie sich unser Lebensweg in der Gesellschaft entwickelt und welche Möglichkeiten uns geboten sind.

In unserer Gesellschaft ist es für einige Menschen leichter Zugang zu Ausbildung, Studium und Beruf zu erlangen als für andere und das hat nicht, wie so oft behauptet wird, mit den eigenen Anstrengungen zu tun, die Menschen auf sich nehmen, sondern oft mit den Möglichkeiten, die ihnen geboten werden und diese hängen leider zu oft davon ab, zu welcher Gruppe sie dazugezählt werden.

Um eine Gesellschaft zu schaffen, in der allen Menschen dieselben Chancen der Teilhabe ermöglicht werden und Herkunft, Klasse, Aussehen und Geschlecht nicht darüber entscheiden, wo und wie wir zugehörig sein können, bedarf es unser aller Engagement: Wie können und wollen wir als heterogene Gesellschaft zusammenleben? Wie schaffen wir es, uns zugehörig zu fühlen trotz unserer Unterschiede? 

Es sind drei Expert:innen eingeladen, um gemeinsam mit den Gästen am Tisch unter anderem über Stigmatisierungen, Teilhabemöglichkeiten, Ambiguitätstoleranz und die Möglichkeit von Zugehörigkeit in mehreren Gruppen gemeinsam zu diskutieren.

Am Tisch nehmen Platz:

  • Ayla Inan, Sozialdienst Muslimische Frauen Kempten e. V.
  • Arta Ramadani, TV-Redakteurin und Buchautorin
  • Dr. Jan Niggemann, Bildungstheoretiker und Schulforscher, Karl-Franzens-Universität-Graz

Moderation: Lajos Fischer, Redakteur Kreisbote 

Beim traditionellen Tischgespräch sind alle Gäste beim gemeinsamen Essen und Trinken zum Austausch und Gespräch eingeladen. Für das leibliche Wohl wird durch eine Gruppe Jugendlicher gemeinsam mit Jana Autor und Laura Cadio gesorgt.


Über die Referent:innen

junge Frau mit Kopftuch, lächelndAyla Inan © Meryem Ünal

 Ayla Inan, geboren im Allgäu als “klassisches Gastarbeiterkind”, besuchte sie zunächst die türkische Grund- und Hauptschule. Dort wurde nur auf Türkisch unterrichtet – und sie hielt fast ausschließlich in der türkischen Community auf. Mit 16 begann Ayla Inan eine Ausbildung als Arzthelferin und lernte erst dann die deutsche Sprache in Wort und Schrift. Gemeinsam mit anderen Frauen gründete sie Sozialdienst muslimischer Frauen e.V. in Kempten, bei dem sie seit 2018 hauptamtlich tätig ist. Seit 2020 ist sie zudem Kassenwartin des Bundesverbandes Sozialdienst muslimischer Frauen e.V. Sie studiert “Internationale Beziehungen” an der AÖF Köln.


lächelnde junge Frau mit halblangen braunen Haaren und schwarz-weiß gepunktetem KleidArta Ramadani © Christina Laurenci

Arta Ramadani, geboren in Prishtina, Kosovo. Arta Ramadani ist eine deutsche TV-Redakteurin und Buchautorin. Wenn sie keine Reportagen fürs Fernsehen dreht, Romane schreibt oder ferne Länder bereist, dann kocht und backt sie gerne. Arta Ramadani lebt und arbeitet in Mainz. Sie studierte Ethnologie, Politikwissenschaften und Medienwissenschaften in Heidelberg und Mannheim. 2009 machte sie ein Volontariat beim ZDF. Seitdem ist sie ihrem Arbeitgeber treugeblieben. 

 

 


schwarz weißes Bild eines Mannes mit Brille, der lachtJan Niggemann © privat

Jan Niggemann, Univ.-Ass. Mag. Dr., Erziehungswissenschaftler an der Universität Graz im Arbeitsbereich Bildungstheorie und Schulforschung. Forschung zu pädagogischer Autorität, zu Bildungstheorie sowie zur Bedeutung von Emotionen und Affekten in politischer Bildung und Psychoanalyse.


Informationen kompakt

  • Titel: Bewegter Donnerstag Tischgespräch: "Zugehörigkeit - Wie Zusammenleben gelingen kann"
  • Termin: Do 05.10.2023, 19 Uhr
  • Ort: Haus International, Poststraße 22, 87439 Kempten (Allgäu)
  • Eintritt: 10 € (inkl. Essen)
  • Kartenreservierung: museen@kempten.de und 0831/2525-7777
    Die Abendkasse ist ab 18.30 Uhr geöffnet.