© Adobe Stock

Do 15.9.2022 ▪ 19 Uhr

Wirtschaften für die Zukunft – Nachhaltige Unternehmensführung

Podiumsdiskussion

aus der Veranstaltungsreihe
➜ Bewegter Donnerstag

 


Nachhaltiges Wirtschaften ist dringend notwendig. Nachhaltiges Handeln findet im Kleinen auch schon seit längerem statt. Aber wie sieht es in großen Unternehmen aus? Sind die Unternehmen in der Region überfordert mit all den neuen – auch regulatorischen – Anforderungen, oder ist nachhaltige Unternehmensführung schon etabliert? Und was bedeutet nachhaltige Unternehmensführung eigentlich? Idealerweise sollte sie soziale, ökologische und ökonomische Aspekte berücksichtigen. Das erfordert vernetztes Denken und komplexes Handeln. Wie können Arbeitsbedingungen und Ökologie zusammengedacht werden? Und wie kann man als Konsument:in Green Washing erkennen?

Wie nachhaltiges Handeln in der Unternehmensführung aussehen kann und wie Allgäuer Firmen ihre bisherigen Strategien verändern und Start-ups direkt von Beginn an die Dimensionen der Nachhaltigkeit mitbedenken können, wird an diesem Bewegten Donnerstag mit folgenden Gästen diskutiert:

  • Brit Doleschal, Betriebswirtin, Sportwissenschaftlerin, Trainerin und Gründerin von utoplan in Kempten
  • Thomas Kaiser, Designer, Ingenieur und Gründer der Allgäuer Firma Höfats
  • Anna Lena Klein, Gründerin von Lill´s Store, einem Onlineshop für nachhaltige Hundeprodukte, Bloggerin
  • Prof. Dr. Martin Müller, Professor des Stiftungslehrstuhls Nachhaltiges Wissen, nachhaltige Bildung, nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Ulm

Moderation: Verena Stern, Social Entrepreneurin und Beraterin


Brit Doleschal, Betriebswirtin, Sportwissenschaftlerin, Trainerin und Gründerin von utoplan in Kempten © Studio Erik

Brit Doleschal ist Gründerin von utoplan – sozial-ökologische Unternehmenskonzepte – in Kempten. Als Beraterin für den sozial-ökologischen Wandel von Unternehmen, liegen ihr die Mitarbeitenden und die öko-soziale Wirkung auf die Gesellschaft besonders am Herzen. Brit ist überzeugt, dass die Agenda 2030 oder der EU Green Deal, der Einsatz gegen den Klimawandel und für Soziale Gerechtigkeit nur gemeinsam erfolgreich umgesetzt werden können. So rief sie als Ko-Initiatorin im Oktober 2021 den ersten Nachhaltigkeitskongress im Allgäu ins Leben, die Green Business Days Allgäu mit dem ersten öko-sozialen Gründer:innen-Preis.

Mit utoplan ist sie Teilnehmerin der Gemeinwohl Ökonomie, Entrepreneurs for Future und der IG FÜR. Privat engagiert sie sich im SEND e.V., KulturQuartierAllgäu e.V. und den Allgäuer Trockenschwimmern.

Brit ist Diplom Betriebswirtin, Bakkalaurea der Sportwissenschaften, Trainerin und gelernte Einzelhandelskauffrau.


Thomas Kaiser, Designer, Ingenieur und Gründer der Allgäuer Firma Höfats

Thomas Kaiser ist Designer und Ingenieur und einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der höfats GmbH. höfats ist ein junges (Gründung 2015) Allgäuer Design Unternehmen, das Produkte rund um das Thema offenes Feuer entwickelt und vertreibt. Die Produkte vereinen puristisches Design und durchdachte Funktionalität. In den vergangenen Jahren hat höfats nicht nur über 50 internationale Designpreise gewonnen, sondern auch den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Darüber hinaus wurde höfats mit dem Stahl Innovationspreis, dem Bayerischen Staatspreis und dem Bayerischen Gründerpreis ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung für Gründer und Unternehmer in Bayern, für besondere und herausragende Erfolge beim Aufbau und Erhalt von Unternehmen.


Anna-Lena Klein, Gründerin von Lill´s Store, einem Onlineshop für nachhaltige Hundeprodukte, Bloggerin

 Anna-Lena Klein ist Gründerin und Geschäftsführerin von Lill’s Organic Dog Store. In ihrem 2018 gegründete Online Shop finden Hundebesitzer alles, was sie für den Alltag mit Hund benötigen, in einer nachhaltigen Variante. Nachhaltigkeit wird bei Lill’s nicht nur auf Marketingbroschüren gedruckt, sondern auch im Unternehmen gelebt und Konsequent im Sortiment umgesetzt. Produkte, die es noch nicht in „grün“ gibt, designt und produziert das Unternehmen selbst. Und auch hier werden alle Aspekte der Nachhaltigkeit, wie faire Arbeitsbedingungen und kurze Lieferketten, berücksichtigt. Vor der Unternehmensgründung war Anna-Lena Klein 7 Jahre lang selbständig als Beraterin für Online Marketing und Social Media Strategien tätig, eine gesunde Basis für den Erfolg ihres Online Shops, welche durch das Know-How Ihres Mannes Patrick Klein in Sachen Logistik und Prozessoptimierung perfekt ergänzt wird. Die beiden Führen das Unternehmen mit einem Team von 7 Mitarbeitern und 3 Bürohunden in Neu-Ulm gemeinsam.


Dr. Martin Müller, Professor des Stiftungslehrstuhls Nachhaltiges Wissen, nachhaltige Bildung, nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Ulm © Elvira Eberhard

Prof. Dr. Martin Müller, Jahrgang 1969. Von 1995 bis 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für betriebliches Umweltmanagement an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dort Promotion zum Dr. rer. pol. Von 2000 bis 2004 Assistent am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt (Prof.   Schneidewind) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dort 2004 Habilitation. Von 2005 bis 2008 Vertreter des Fachgebiets Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg. Seit Oktober 2008 Professor des Stiftungslehrstuhls Nachhaltiges Wissen, nachhaltiges Bildung, nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Ulm.

Forschungsgebiete: Nachhaltige Mobilität, Nachhaltiges Supply Chain Management, Corporate Social Responsibility, Nachhaltige Bildung


Verena Stern, Social Entrepreneurin und Beraterin © privat

Verena Stern Verena Stern ist Social Entrepreneurin und arbeitet neben der Tätigkeit in ihrem eigenen Unternehmen K´UYUY als Beraterin im StartUp Center der Hochschule Kempten. In allen Bereichen ihrer Arbeit steht eine sinnvolle Balance zwischen sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit an erster Stelle, wofür sie für individuellen Konzepte, maximale Flexibilität und den Mut neue Wege zu gehen wirbt. Verena verknüpft in ihren Projekten die Themen Unternehmensgründung und -übernahme, New Work, Women Empowerment und Nachhaltigkeit.


Informationen kompakt

  • Titel: Bewegter Donnerstag "Wirtschaften für die Zukunft – Nachhaltige Unternehmensführung". Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit
  • Termin: Do 15.9.2022, 19 Uhr
  • Ort: Kempten Museum im Zumsteinhaus (Vortragsraum), Residenzplatz 31, 87535 Kempten (Allgäu)
  • Preis: 5 €
  • Kartenreservierung museen@kempten.de und 0831/2525-7777
    Die Abendkasse ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

Nach der Veranstaltung ist die Stadtbar geöffnet.

Bitte informieren Sie sich vorab über die aktuellen ➜ Corona-Bestimmungen!