Do 4.2.2021

Schwangerschaft und Geburt – Wem gehört der Körper einer Frau?

Online-Diskussion
Moderation: Dr. phil. Ilonka Czerny
Aus der Veranstaltungsreihe Bewegter Donnerstag

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Schwangerschaft und Geburt sind einschneidende Erlebnisse im Leben einer Frau. An beiden Themenkomplexen entfachen sich zudem gesellschaftliche und politische Debatten, so dass dieses Ereignis nie gänzlich privat bleibt.

Eine spannende Diskussion aus Frauenperspektive mit:

  • Andrea Dröber, pro familia Kempten
  • Kristina Hänel, Ärztin für Allgemeinmedizin aus Gießen
  • Brigitta Soraperra, Kulturarbeiterin, Mitbegründerin der IG Geburtskultur a-z, Bludenz (Vorarlberg)
  • Ingeborg Stadelmann, Hebamme, Heilkundlerin, Verlegerin, Autorin

Moderation: Dr. phil. Ilonka Czerny.


Kristina Hänel Foto ©privat.jpgKristina Hänel I Ärztin aus Gießen I Foto: privat

Kristina Hänel ist Fachärztin für Allgemeinmedizin aus Gießen mit den Weiterbildungsschwerpunkten  Sexualpädagogik, Sexualtherapie, Psychiatrie, Innere Medizin, Gynäkologie, Anästhesie und Notfallmedizin. Vor der Eröffnung ihrer eigenen Praxis war sie unter anderem bei pro familia tätig. Sie engagiert sich gegen sexuellen Missbrauch von Mädchen und Frauen. 2017 Prozess nach §219a StGB mit großer medialer und politischer Aufmerksamkeit.

Bücher zum Thema:

  • Hänel, Kristina (2019): Das Politische ist persönlich. Tagebuch einer „Abtreibungsärztin“. Mit einem Vorwort von Luc Jochimsen. Hamburg: Argument Verlag.
  • Vogelsang, Andrea [Hänel, Kristina] (2018 [1994]): Die Höhle der Löwin: Geschichten einer Ärztin über Abtreibung. Um ein Nachwort erw. Neuaufl. der Erstausgabe. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag.

Brigitta_Soraperra@Frederick_Sams.JPGBrigitta Soraperra I Mitbegründerin der "IG Geburtskultur a-z“, Bludenz (Vorarlberg) I Foto: © Frederick Sams

Brigitta Soraperra ist Theaterregisseurin, Kulturarbeiterin und Projektleiterin der "IG Geburtskultur a-z“. Gemeinsam mit Anka Dür und Stefania Pitscheider Soraperra hat sie die aktuelle Jubiläumsausstellung „geburtskultur. vom gebären und geboren werden“ im Frauenmuseum Hittisau kuratiert.
 
Die "IG Geburtskultur a-z“ ist eine Initiative von acht Fachfrauen aus den Bereichen Medizin, Hebammenkunde, Psychologie, Traumatherapie, Architektur und Kultur. Wir setzen uns für eine ganzheitliche und gesundheitsfördernde Geburtskultur in Vorarlberg ein. Unsere wichtigsten Ziele: Wahlmöglichkeiten für den Ort der Geburt, interdisziplinäre Sichtweise und Vernetzung der Fachbereiche rundum  Schwangerschaft und Geburt und  – auf der gesundheitspolitischen Ebene – eine Entökonomisierung der Geburtshilfe. 

www.geburtskultur.com

www.frauenmuseum.at


Andrea Dröber (c) privat.jpgAndrea Dröber I Pro Familia Kempten I Foto: privat

Andrea Dröber ist Diplom Sozialpädagogin FH ist seit mehr als 10 Jahren bei pro familia Kempten für sexuelle Bildung und Beratung tätig.


Ingeborg Stadelmann ©Navratil.JPGIngeborg Stadelmann, Hebamme, Heilkundlerin, Verlegerin, Autorin I Foto: © Navratil

Ingeborg Stadelmann war die Vorliebe zur Kräuterheilkunde bereits von ihrer Mutter in die Wiege gelegt worden, als sie 1956 im Allgäu auf die Welt kam. Allerdings hätte sie sich nie träumen lassen, dass sie mit ätherischen Ölen aus heilsamen Kräutern und Pflanzen einmal so viel Erfolg und Anerkennung würde ernten können.

Im Jahr 1999 wurde Ingeborg Stadelmann für ihre Verdienste als Hebamme und Initiatorin des Kemptener Geburtshauses von der Kemptner Frauenliste mit dem "Goldenen Apfel" ausgezeichnet. 2004 erhielt sie vom Bayerischen Hebammenverband die goldene Ehrenbrosche mit Brillant für ihre herausragenden Verdienste. Seit 2004 ist sie Mitglied im Vorstand von FORUM ESSENZIA e.V. und seit 2009 Vorstandsvorsitzende.

2014 schließt Ingeborg Stadelmann die zertifizierte Fortbildung "Phytotherapie für Ärzte" der Ruhr-Universität Bochum ab. Die Fortbildung ist von allen Ärztekammern in Deutschland anerkannt.


Arte_Ilonka_2019_k.jpgDr. phil. Ilonka Czerny I Foto: Frank Eppler

Dr. phil. Ilonka Czerny ist promovierte Kunstwissenschaftlerin und arbeitet als Fachbereichsleiterin für Kunst und Kultur an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und ist Lehrbeauftragte an der Dualen Hochschule Ravensburg.

 

Diese Seite teilen