CityX – Ich, Kempten

Kempten-Piktogramme aus 900 Zeichnungen von Bürger:innen

13. Mai bis 11. September 2022


Die Künstlerin Doris Graf präsentiert im Kempten-Museum ihr 13. CityX-Stadtbild. An diesem Projekt haben etwa 900 Kemptener:innen mitgewirkt. Das partizipative Kunstprojekt CityX hat mittlerweile weltweit – in Europa, Kleinasien, Afrika sowie in Süd- und Zentral-Amerika – Station gemacht hat.

Von Herbst 2020 bis Herbst 2021 hat die Künstlerin Doris Graf in Kempten Zeichnungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gesammelt, die ausdrücken, was für sie die Stadt bedeutet und was sie mit ihrer Stadt verbinden.

Alle 900 Zeichnungen wurden anschließend im Marstall in Kempten ausgestellt.

Anschließend ordnete die Künstlerin die Bilder nach Themen und Motiven und entwickelt daraus ein Stadtbild in zehn piktografischen Bildern, welche die wichtigsten zeichnerischen Aussagen der Bürger:innen zusammenfassen.

➜ partizipative Kunstaktion CityX – Ich, Kempten

„Auffallend beim Durchschauen der eingegangenen Zeichnungen waren zahlreiche Bilder von historischen Gebäuden, zum Beispiel der Burghalde, dem Rathaus in der Altstadt und der Residenz bis hin zu der häufig vorgekommenen Darstellung der Basilika St.Lorenz“, so die Künstlerin Doris Graf. All die historischen Bauwerke fasste Doris Graf in dem Piktogramm „Geschichten“ zusammen.

Neben der Basilika St. Lorenz fielen ebenso zahlreiche Zeichnungen auf, die beschrieben, was die Stadtbewohnerinnen und Bewohner mit der Iller in Verbindung bringen.

Die Arbeit „Nice“ drückt aus, was die Kemptener Jugend mit der Stadt verbindet, wie z.B. Freunde treffen, und sportliche Aktivitäten in der Stadt.

„Was mir besonders auffiel war, dass die Menschen nicht nur ihre Stadt durch die bestehenden Gebäude, sondern auch das gesamte natürliche Umfeld, wie die Alpen, die Vegetation, die Tiere, als einen wichtigen Teil des städtischen Lebens angesehen haben“, so Doris Graf. Ausgedrückt hat es die Künstlerin im Piktogramm „Drumherum“.

Doch die Menschen nutzten die Gelegenheit der Zeichenaktionen auch dazu Kritisches zu Papier zu bringen. Für diese Stimmen entwickelte Doris Graf das Bild „Kritik“.


Doris Graf

Informationen zur Künstlerin

Doris Graf studierte von 1990-95 an der Kunsthochschule Villa Arson in Nizza und von 1996-2000 an der Akademie in Stuttgart, wo sie seit 1995 lebt und arbeitet.

Die Künstlerin hatte zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland und erhielt mehrere Preise und Stipendien. 2014 wurde Sie mit dem Preis “Digitaler Kopf Deutschlands“ gekürt.

Seit 2012 ist Doris Graf mit „CityX“ zu Gast in aller Welt. „CityX“ bietet den Menschen vor Ort Gelegenheit, ihrer Wahrnehmung des urbanen Raums mit zeichnerischen Mitteln Ausdruck zu verleihen. In zwölf Städten weltweit hat das partizipative Kunstprojekt mittlerweile Station gemacht. Einen Höhepunkt markierte zweifelsohne die 2017 in Havanna lancierte Aktion „CityX - Yo, Habana“, deren Resultate 2019 während der Biennale in Havanna gezeigt wurden.

Nach einem „CityX - Eu, Maputo“ im Jahr 2019 startete Doris Graf im Herbst 2020 das 13. „CityX“ - Projekt „CityX - Ich, Kempten“ in der Allgäuer Stadt Kempten (Allgäu).


Die Sonderausstellung „CityX – Ich, Kempten“ ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr im Kempten-Museum zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuell gültigen ➜ Corona Regelungen.